Festplatten GrafikSeit Jahrzehnten wird die klassische PC-Festplatte immer größer, was sich weniger auf das physische Format bezieht sondern in erster Linie auf die Speicherkapazität. Gleichzeitig sinkt der Preis pro Terabyte. Trotzdem gibt es immer noch zahlreiche Anwendungsgebiete, die von noch mehr Speicherkapazität im gleichen oder kleineren Format stark profitieren würden. Speicherprobleme wird es zwar immer geben, doch Entwickler und Hersteller befindet sich gerade auf dem Weg zur 100 Terabyte großen Festplatte, wie das ASTC verkündete.

Konkurrenz treibt Entwicklung voran

Das Advanced Storage Technology Consortium (ASTC) scheint sich fest vorgenommen zu haben, spätestens 2025 erste Festplatten mit 100 TB oder mehr herstellen zu können. Das zeigt eine aktuelle Roadmap, aus der aber auch hervorgeht, dass schon für 2017 deutliche Sprünge in Sachen Festplattenkapazität zu erwarten sind. Diese sollen durch die neuen HDMR- und HAMR-Technologien ermöglicht werden, über die schon in den letzten Monaten immer wieder berichtet worden ist. Die Festplatten-Hersteller haben in dieser Zeit großes Interesse am Ausbau der Kapazität, zumal immer mehr Anwender direkt zu einer SSD greifen, die zwar teurer ist und weniger Speichervolumen bietet, dafür aber viel höhere Transferraten erreicht und auch die einfachen PC-Systeme von Privatanwendern beschleunigt.



Jedes Jahr 30 Prozent Steigerung

Wie die Roadmap des Branchenverbands zeigt, werden 2017 die ersten Festplatten mit Heat Assisted Magnetic Recording in Großserie produziert. So könnte die HAMR-Technologie eine Kapazitätssteigerung von 30 Prozent pro Jahr ermöglichen. Diese erhitzt mit einem Laser Bereiche auf der Magnetscheibe. Das reduziert die Feldstärke, wobei die kalt gebliebenen Nachbarbereiche nicht ummagnetisiert werden. Seit 2002 forscht Seagate an dieser Technik. Ein Serienmodell kündigte der Hersteller allerdings erst 2013 an. Das Bit Patterned Magentic Recording wird hingegen laut Grafik erst 2021 folgen. Kurz darauf soll eine Kombination aus BPMR und HAMR genutzt werden, um das Maximum an Speichervolumen herauszuholen.

So sieht es heute aus

Noch ist das Heat Dot Magnetic Recording Zukunftsmusik. Wer sich heute die größte Festplatte zulegen möchte, bekommt nicht mehr als 10 Terabyte. Diese ist mit Helium gefüllt und läuft bei niedrigeren Temperaturen.


IMG: ASTC

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.