FestplatteIhnen als Privatperson dürfte vielleicht schon eine Festplatte mit einem Terabyte zu groß sein. Es gibt aber Anwendungsgebiete, in denen deutlich mehr Kapazität benötigt wird. Hier müssen nicht selten mehrere HDDs miteinander kombiniert werden, um das gewünschte Speichervolumen zu erzielen. Über einen relativ langen Zeitraum blieben die Hersteller von Festplatten bei maximal 4 TByte großen Datenträgern. Doch langsam scheint auch diese Hürde zu fallen.

3,5-Zoll Festplatten der MG04 Serie



Ganze 6 TByte gibt es aktuell mit einer Festplatte von HGST, wobei WD und Seagate es noch bei 4 TByte belassen. Nun zieht allerdings Toshiba nach. Der Hersteller stellt eine ganze Festplatten-Familie vor, die mit 5 TByte Speichervolumen ausgeliefert werden sollen. Mit den Nearline Festplatten aus der MG04 Serie im 3,5-Zoll-Format sollen möglichst alle Zielgruppen bedient werden. Dementsprechend gibt es sie nicht nur mit 5 TByte sondern auch in etwas „kleineren“ Ausführungen mit 2, 3 oder 4 TByte. Toshiba hat aber nicht nur 1 GB mehr Datenspeicher verbaut, sondern auch weitere Optimierungen vorgenommen. So soll es sich bei dieser Serie auch um die ersten HDDs der Enterprise-Klasse handeln, die mit der Persistent Write Cache-Technologie ausgerüstet sind. Dadurch verbessert sich die Applikations-Performance. Zudem sollen dadurch auch bei Spannungsverlust die Daten sicherer werden.

Konventioneller Aufbau

Die 5 TByte große Festplatte besitzt pro TByte eine Magnetscheibe. Diese sind klassisch angeordnet und profitieren nicht von einer Helium-Füllung, wie sie schon HGST für seine kommenden Festplatten angekündigt hat. Kommen viele Magnetscheiben zum Einsatz, sorgt die Helium-Technik für einen niedrigen Energieverbrauch. Toshiba geht aber dennoch auf Nummer sicher und wartet auf erste Praxiserfahrungen, bevor mit Helium gefüllte Festplatten produziert werden. Leider verbrauchen die MG04-Datenträger dadurch ganze 11 Watt. Alle Ausführungen haben eine Rotation von 7200 U/min und werden je nach Kundenwunsch mit SAS-6G- oder SATA-6G-Schnittstelle ausgeliefert.

Ideale Server-Lösung

Eine 5 TByte große MG04 Festplatte von Toshiba dürfte schon bald in vielen Servern Verwendung finden. Sie ist groß, schützt Daten auch bei unerwartetem Stromausfall und kommt mit 4-KByte- oder 512 Byte-Sektoren auf den Markt.

Fotourheber: Thinkstockphotos, iStock, Audy_indy

Kommentare sind geschlossen.