Nachdem SSDs bereits den PC Markt erobert haben, finden sie sich jetzt auch immer öfter auf dem Markt für externe Festplatten wieder: Portable SSDs dürften sich auch hier durchsetzen. Die Samsung Portable SSD T5 ist eine von ihnen.

 



 

 

SSDs: Die Vorteile

Die Anschaffung einer externen Speicherlösung hat dieselben Vorteile wie bei einer in den PC eingebauten SSD: Solid State Drives (SSDs) sind um ein Vielfaches schneller als Hard Disk Drives (HDDs). Das macht sich beim Systemstart genauso bemerkbar wie beim allgemeinen Arbeitstempo. Zudem sind SSDs geräuschlos – ein Faktor, den viele schätzen. Dieser Vorteil entsteht dadurch, dass eine SSD im Gegensatz zu einer HDD keine Magnetscheibe hat, die beim Rotieren Geräusche verursacht – in einer SSD bewegt sich nichts, was sie zudem robuster macht. Dritter Vorteil ist die Langlebigkeit von SSDs: Sie verkraften wesentlich mehr Schreibzyklen als HDDs.

Transferraten von bis zu 540 MB pro Sekunde

Ob nun beim Online-Spielen kostenlos gewonnen wird oder das Betriebssystem neu gestartet werden soll: Die Geschwindigkeit von SSDs macht sich durchgehend positiv bemerkbar. Das ist auch dann der Fall, wenn auf externe Festplatten zugegriffen wird. Die Portable SSD T5 von Samsung schafft hier bis zu 540 MB in der Sekunde – das ist bis zu fünfmal mehr als das, was andere externe Festplatten zu bieten haben. Möglich wird dies durch eine USB 3.1-Schnittelstelle der zweiten Generation, die selbst den Transfer großer Datenmengen wie zum Beispiel 4K-Videos oder hochauflösende Bilddateien schnell erledigt.

Metallgehäuse aus einem Stück

Für die nötige Robustheit sorgt ein aus einem Stück Metall gefertigtes Alu-Gehäuse, das laut Hersteller Stürze aus bis zu zwei Metern Höhe überstehen soll. Auch sonst ist die Festplatte gut geschützt: durch eine hardwarebasierte AES-Verschlüsselung mit 256 Bit-Schlüsseln. Die Festplatte kommt in zwei Farbvarianten: Die Speichergrößen 250 GB und 500 GB in blau, 1 TB und 2 TB in schwarz.

Besonders komfortabel sind die Abmessungen: Die Portable SSD T5 von Samsung ist nur 10,5 Millimeter hoch, bei einem Gewicht von nur 51 Gramm. Damit ist sie so klein und handlich, dass sie für den mobilen Einsatz und den Transfer großer Datenmengen ideal geeignet ist.

Anschlussmöglichkeiten

Die Platte wird mit zwei Anschlusskabeln geliefert: eines mit den Steckverbindungen Typ C auf Typ C und ein Typ C auf Typ A-Kabel.

So lässt sich die Portable SSD T5 an moderne Geräte mit USB-Typ-C-Buchse anschließen, aber auch an ältere Notebooks und PCs, die nur über einen Typ-A-Stecker verfügen. Die beiden Kabel unterstützen USB 3.1 Gen. 2 und gewährleisten damit die volle Performance.

Die T5 ist mit dem Dateisystem exFAT formatiert, welches unter Windows, Android und macOS standardmäßig gelesen werden kann.

 

Photo by Jakob Owens on Unsplash

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.