LaCie D2 ThunderboltEine Festplatte hat zwar jeder in seinem PC oder Notebook, doch auch externer Datenspeicher könnte für Sie zahlreiche Vorteile haben. Bestes Beispiel dafür sind so genannte NAS (Network Attached Storage) Festplatten, die Sie als zentrale Sammelstelle für all Ihre Daten Nutzen können. Eine solche private Cloud können Sie sich auch mit der LaCie d2 einrichten. Highlight der LaCie d2 USB 3.0 Thunderbolt Series ist der 5 TByte große Datenspeicher.

Schnell und mit allen Systemen kompatibel

Ab sofort verkauft LaCie seine externe Festplatte d2 auch in einer Ausführung mit einer Kapazität von 5 TByte. Die Datenfreigabe ist sowohl für Mac- als auch PC-User ausgelegt. Dementsprechend gibt es Anschlüsse für USB 3.0 aber auch Thunderbolt. Zudem gibt es jeweils eine Erweiterungsschnittstelle für eSATA und USB 2.0-Geräte. Wie fast alle Festplatten arbeitet der 5 TByte große HDD mit 7.200 Umdrehungen pro Minute, wobei bei der Geschwindigkeit der Datenfreigabe bis zu 155 MB/s gemessen wurden. Wie es sich für eine externe Festplatte mit NAS-Attributen gehört, hat auch die LaCie d2 einen 10/100/1000 Base-TX Gigabit Ethernet Port.



Ansprechendes Design und Fernzugriff

Festplatte und Anschlüsse sind im bekannten Gehäuse der bisherigen D2-Serie untergebracht. Dank viel Aluminium und zahlreicher Seitenrippen wirkt die Hardware sehr edel und ist gleichzeitig gegen Überhitzung geschützt. Soll die Festplatte vertikal aufgestellt werden, ist im Lieferumfang ein Standfuß inklusive Gummilippen enthalten. Natürlich viel wichtiger als das Aussehen sind die technischen Eigenschaften sowie die idealen Einsatzgebiete der d2. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit ist relativ hoch, wobei es zwischen USB 3.0 und Thunderbold kaum einen Unterschied gibt. Ins Heimnetzwerk ist die d2 schnell integriert und selbst die Möglichkeit des Fernzugriffs ist hier gegeben. Ermöglicht wird diese per FTP, HTTP, SFTP und sogar per iPhone- oder iPad-App.

Das perfekte Backup

Viele Nutzer legen sich eine NAS-Festplatte zu, um hier regelmäßig aktuelle Backups abzuspeichern. Hierfür bietet sich die LaCie d2 in der Variante mit 5 TByte natürlich besonders an, zumal Sie sich sowohl beim Mac- als auch beim PC höchst effizient einsetzen lässt und gleich vier Backup-Lösungen bereit hält. Doch auch wer einfach nur eine kleine Privat-Cloud mit Multimedia-Inhalten betreiben möchte, macht mir der LaCie d2 nichts falsch. Diese kostet knapp 430 Euro und ist auch als günstigere Varianten mit drei bzw. vier TByte erhältlich.

Das Produktfoto stammt von: http://www.lacie.com/de/products/images/

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.