Mini-Player für FilmeWelch eine Entwicklung: von der Videocassette zur DVD zur Blu-Ray in – gefühlt – wenigen Jahren. Und schon jetzt scheint das Zeitalter des physischen Datenträgers für Filme sich seinem Ende zuzuneigen. Denn Videorecorder arbeiten heute schließlich mit Festplatten  und der Downloadmarkt für Filme und TV-Serien wächst kontinuierlich. Wozu da noch in den Elektronikmarkt laufen und sich Scheibchen kaufen, die dann im Regal einstauben?

Die Elektronikindustrie darf daher schon seit einigen Jahren auf Rekordgewinne zurückblicken und auch die Prognosen stimmen viele Hersteller positiv. Große Gewinner dieser Entwicklungen sind äußerlich eher unscheinbare kleine Geräte, die im Handel meist als „Multimedia-Festplatten“ angeboten werden. Sie verfügen über eine integrierte Abspielsoftware, über die sich Filme ganz ohne Umweg über den PC oder andere Maschinchen direkt am Fernseher abspielen lassen – eine kleine Fernbedienung tut das Übrige. Kinderleicht.
Integrierte Multimediaplayer für kompletten Filmgenuss:
Und auch Komplettlösungen gibt es heute: Fernsehgeräte, die den Multimedia-Player schon integriert haben und nur auf den Anschluss einer geeigneten Speichereinheit warten. Besonders sinnvoll ist ein TV-Gerät mit einem integrierten Mediaplayer. Via USB-Anschluss lassen sich externe Medien mit dem Fernseher verbinden. Das Gerät erkennt im Folgenden die gespeicherten Medieninhalte und spielt sie auf dem TV-Modell direkt ab.



Die Kombigeräte im Detailblick:
Um eine abschließende Bewertung über die neuartigen Modelle abgeben zu können, ist es unerlässlich, die im TV integrierten Multimedia-Player auf Vor- und Nachteile zu überprüfen.

Der größte Nachteil geht mit einem technischen Defekt einher. Wenn entweder das Fernsehgerät oder der Multimediaplayer einen Schaden nimmt, muss das komplette Gerät zur Reparatur eingeschickt werden. Ein irreparabler Mediaplayer hat indes keine Negativfolgen für den Fernseher. 1:0 für die Multimedia-Festplatte.

  • Ein weiterer Nachteil ist die bisweilen spärliche Formaterkennung. Sogar manche  aktuellen Geräte sind noch nicht in der Lage, standardmäßige High Definition Formate wie MKV wiederzugeben. Insoweit besteht hier ein gewisser Nachholbedarf bei den Entwicklern.
  • Vorteilhaft ist die kinderleichte Handhabung. Zudem werden andere technische Geräte geradezu überflüssig. Das spart zum einen Platz und zum anderen werden die Stromkosten deutlich gesenkt. Das lästige Kabelgewirr gehört gleichfalls der Vergangenheit an.
  • Ferner müssen die einzelnen Geräte nicht mehr umständlich miteinander verbunden werden. Somit stehen die unterschiedlichen TV-Anschlüssen wiederum anderen Einrichtungen zur Verfügung.
  • Durch aktuelle Firmware-Updates werden die Komponenten in regelmäßigen Abständen dem aktuellen Stand angepasst. Diesbezüglich bleibt wünschenswert, dass die Mediaplayer zukünftig auch mit weiteren Videoformaten zurechtkommen.

 

Sparen beim Kauf von Multimedia-Festplatten

Geheimtipp der Redaktion: So genannte Rabattcode-Seiten im Netz bieten nicht nur verbilligte Reiseangebote, Massagen oder Restaurantgutscheine – auch Technik-Angebote gibt es hier. Interessenten finden mit Hilfe von Rabattcodes eine Vielzahl von günstigen Multimediaplayern im Internet.

 

Foto: Pressebild (Pearl)

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.