Externe HDD - Freecom Network Drive (Foto: Freecom)Netzwerkspeicherplatten sind stark im Kommen. Kein Wunder, denn mit DSL hat fast jeder daheim ein Mini-Netzwerk parat. Die Serie „Network Drive“ von Freecom hat neben dem obligatorischen USB-Anschluss einen Netzwerk-Anschluss: Damit lassen sich die Platten ganz einfach ins heimische Netz einbinden.

Externe Festplatte mit 1 Terabyte Speicher

Auch Freecom hat die Zeichen der Zeit erkannt: Eine Netzwerkfestplatte muss für die üppigen Multimedia-Sammlungen der Nutzer Speicher satt bieten. So gibt es die externen Network Drives mit bis zu 1 TByte (1000 GByte) Speicherkapazität. Das sollte auch für die größte Multimedia- und Videosammlung ausreichen. Wer nicht weiß, wie er so eine Riesenplatte füllen soll – kein Problem! Freecom bietet neben der Terabyte-Variante auch noch Platten mit 200, 400, 500 oder 750 Gigabyte an.



Festplatte mit USB- und LAN-Anschluss

Neben dem stationären Einsatz per LAN-Anschluss in der Nähe eines Routers, Hubs oder Switches lassen sich die Network Drives dank des zusätzlich vorhandenen USB 2.0-Anschlusses auch wunderbar im mobilen Einsatz oder wechselweise an verschiedenen Computern nutzen. Mit knapp über einem Kilo Gewicht und über 11 Zentimeter Breite, fast 4 Zentimetern Dicke und über 21 Zentimetern Länge ist in einer Notebooktasche jedoch kaum Platz für die Datenschleuder. Am einfachsten ist die Verwendung per USB: An den Windows-Rechner anschließen, dieser installiert automatisch die nötigen Treiber, fertig. Im Netzwerk ist hilft der integrierte Konfigurations-Assistent beim Anpassen der Laufwerks- und Sicherheitsoptionen. So lässt sich die Platte auch über das Internet von außen nutzen (FTP), ohne dass ein Rechner eingeschaltet sein muss. Allerdings muss dazu die IP-Adresse der Festplatte bekannt sein. Da sich diese bei den meisten Anbietern täglich ändern empfiehlt sich die Anschaffung einer kostenlosen sogenannten Dynamischen DNS.

Klasse Backup funktion von Freecom

Wirklich Klasse ist die mittgeliferte Backuplösung NTI Shadow. Auf Wunsch wird jede Änderung an einem Verzeichnis oder auf einer Festplatte im Netz auch sofort auf die externe Festplatte geschrieben. Natürlich lässt sich das auch zu bestimmten Zeitpunkten automatisch erledigen – für jeden Computer im Netzwerk individuell. Un Sie können auch für jeden Benutzer einen persönlichen Bereich auf der Freecom NAS, den nur er einsehen kann.

Urteil zum Freecom Network Drive

Ob als externe Festplatte beim Privatanwender mit vielen Dateien oder im kleinen Büro am Netzwerk-Router: Das Network Drive bietet dank zusätzlichem Netzwerk-Anschluss vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Da Freecom das Modell in fünf unterschiedlichen Speichergrößen anbietet, ist sicher für jeden etwas dabei.

Zum Vergleich externer Festplatten!

Technische Daten:

  • Hersteller: Freecom
  • Modell: Network Drive
  • Kapazität: 200, 400, 500, 750 GByte, 1 TByte
  • Abmessungen (BxHxT in cm): 11,5 x 3,7 x 21,1 cm
  • Anschlüsse: LAN 10/100 Mbps, USB 2.0
  • Cache: 8 MByte
  • Umdrehungsgeschwindigkeit: 7200 U/min
  • durchschnittliche Zugriffszeit: < 9ms
  • Besonderheiten: -keine-

Kommentare sind geschlossen.