SSD mit Turbospeicher – Samsungs 750-EVO-SerieSamsung hat eine 750 EVO SSD entwickelt, die sich für riesige Datenmengen und komplexe Anwendungen eignet. Rechenintensive Prozesse werden beschleunigt, PC-Leistungen gesteigert. Es gibt die 750-EVO-SSD-Serie in den drei Kapazitäten 120, 250 und 500 Gigabyte, Letztere kommt nun neu auf den Markt.

 



 

Technologie der 750 EVO SSD

Der koreanische Hersteller hat seine neuesten Speichertechnologien wie die NAND-Technologie, RAPID Mode, TurboWrite und Dynamic Thermal Guide in der 750 EVO SSD verbaut. Diese Features beschleunigen nicht nur die Leistung, sie schützen die SSD samt der gespeicherten Daten auch vor Hitze, Kälte und Magnetismus. Ein starker MGX Controller beschleunigt zusätzlich den Datentransfer, die sequentiellen Lese- und Schreibgeschwindigkeit liegen bei 540 MB/s. Nach dem Erfolg der 120- und 250-Gigabyte-SSD wurde nun eine 500-Gigabyte-Variante der 750 EVO SSD entwickelt, um dem wachsenden Bedürfnis der User nach großen Speichern nachzukommen. Das berichtet der Marketing-Chef von Samsung Electronics Un-Soo Kim. Immer mehr Anwender würden große und dabei verlässliche Lösungen für die einfache Aufrüstung des PCs suchen. Daher war das 500-Gigabyte-Modell der 750 EVO SSD-Serie ein logischer nächster Schritt. Power-User mit sehr hohem Datenverbrauch werden diese SSD voraussichtlich stark nachfragen. Der Einsatz kann daheim, im Büro und an Unis und Schulen erfolgen. Große Datenmengen, die sehr schnell geladen werden sollen, gibt es in allen möglichen Anwendungsbereichen. Ein Upgrade zur 750 EVO SSD erfolgt einfach über Samsung Data Migration sowie die Magician-Software. Die Sicherung der Daten erfolgt über eine hardwarebasierende AES-256-Bit-Verschlüsselung.

Gut geschützte Daten auf der 750 EVO SSD

Die Hardware der 750 EVO SSD bietet zusätzlichen Schutz für die Daten. Ein Solid State Drive hat keine beweglichen Teile, Erschütterung sind also kein Problem. Diese Speicherlösung setzt sich zunehmend durch, auch wenn die Kosten bislang noch etwas höher liegen. Doch die Preise fallen sukzessive, wie an den Samsung 750 EVO SSDs erkennbar ist. Es gibt sie im Juni 2016 für rund

  • 63 Euro (120 GB),
  • 82 Euro (250 GB) sowie
  • 155 Euro (500 GB).

Der Hersteller gibt drei Jahre beziehungsweise 100 tbw (Terabytes Written) Garantie auf die 750 EVO SSDs. Den 500-GB-Turbospeicher empfehlen Experten unter anderem für Fotoprojekte im Notebook, wo sehr umfangreiche Datenmengen entstehen.

 

Fotoquelle: Samsung

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.