Media Player mit VideoVideo on Demand Dienste (VoD-Dienste) bieten Ihnen im Vergleich zu regulären Videotheken viele Vorzüge. Ein Vorteil ist dabei, dass sie Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Zudem können Sie von nahezu allerorts aus auf sie zugreifen. Selbst der Zugriff per Mobilgerät von unterwegs aus ist bei fast allen Anbietern möglich. Hinzukommt, dass vor allem die Auswahl an Serien zumindest bei den sechs größten VoD-Diensten in der Regel deutlich größer als bei einer einfachen Videothek vor Ort ist. Dennoch sollten Sie die sechs Anbieter genauer unter die Lupe nehmen, bevor Sie sich in Form eines Abos an einen von ihnen binden.

Amazon Instant Video, iTunes und Maxdome

Amazon Instant Video bietet Ihnen die Abrufoptionen Abonnement, Leihen und Kauf. Das Jahresabo kostet inklusive Amazon Prime 49 Euro. Ohne Prime müssen Sie hingegen 7,99 Euro pro Monat entrichten. Die Leihgebühren reichen je nach Film oder Serie von 1,99 bis 4,99 Euro. Die Kaufpreise liegen im Schnitt bei 5,99 bis 16,99 Euro. Bei iTunes haben Sie hingegen nur die Wahl zwischen Leihen und Kaufen. Dafür gibt es Leihfilme, die schon für 0,99 Euro zu haben sind, und Kauffilme, die nur 3,99 Euro kosten. Das Problem ist nur, dass iTunes neben PC und Mac bloß das iPhone und das iPad sowie Apple TV unterstützt. Maxdome bietet ihnen hingegen wieder eine Abooption, obgleich es auch hier möglich ist, Filme und Serien zusätzlich zum eigentlichen Aboinhalt auszuleihen beziehungsweise zu kaufen. Die Preise fallen dabei mit 2,99 bis 5,99 Euro fürs Leihen und 3,99 bis 14,99 Euro an sich moderat aus. Allerdings ist darauf hinzuweisen, dass die HD-Inhalte nicht etwa in 1.080p, sondern lediglich in 720p wiedergegeben werden.



Netflix, Sky Snap und Watchever

Netflix, Sky Snap und Watchever unterscheiden sich von den voran genannten Anbietern unter anderem darin, dass sich ihre Abrufoptionen alleine auf Abonnements beschränken. Dafür bieten Ihnen Netflix und Sky Snap gleich zwei verschiedene Abovarianten. Das Besondere an der teureren Variante von Netflix ist, dass sie neben herkömmlichen HD-Inhalten auch Ultra-HD-Inhalte in der gestochen scharfen 4k-Auflösung umfasst. Die Besonderheit beim zweiten Abomodell von Sky Snap ist wiederum eine Offline-Funktion, mit der Sie Ihre favorisierten Filme und Serien auch offline genießen können.

Die wichtigsten Entscheidungspunkte

Zunächst einmal sollten Sie sich genau darüber informieren, welche Video on Demand Dienste Sie vonseiten der unterstützten Wiedergabegeräte überhaupt uneingeschränkt nutzen können. Dann verdient die Auswahl an Filmen und Serien Ihre übergeordnete Beachtung. Des Weiteren sollten Sie auf den Bedienkomfort achten, was dank gänzlich kostenfreier oder zumindest stark vergünstigter Testphasen auch problemlos möglich ist.

Foto: Thinkstock, iStock, YasnaTen

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.