Voller Smartphone-Speicher: So räumt man ihn aufFotos, Videos, Musik – Mediendateien sammeln sich schnell auf dem Smartphone an und müllen den Speicher zu. Dann ist einiges an Know-how gefragt, um ihn wieder flottzukriegen.

Wieder mehr Speicherplatz bei Android-Smartphones

Schnell etwas bei Facebook posten, das Wetter checken oder kostenlos Spielautomaten ohne Anmeldung online spielen: Das mobile Leben im Netz ist in den letzten Jahren zur Selbstverständlichkeit geworden. Dumm nur, wenn der Speicher des Smartphones voller als die eigene Mailbox ist und das Mobilgerät lahmlegt. Dabei ist bei Android-Smartphones das Aufräumen einfacher, als viele denken: So wird wieder mehr Speicherplatz frei, wenn die App-Liste nach unnötigen Anwendungen durchsucht wird und diese eliminiert werden – schon ist Platz für cherry casino oder Spiele-Apps.



Welche Apps gerade am meisten Speicher beanspruchen, lässt sich in den Einstellungen unter „Speicher“ schnell nachsehen – die Liste ist nach der Größe der Anwendungen sortiert. Dabei muss nicht immer gleich die ganze App dran glauben, um Speicherplatz zurückzugewinnen: Es genügt oft, alle heruntergeladenen Daten zu löschen. Nachteil ist dabei allerdings, dass dann auch alle Login-Daten und Spielestände im digitalen Orkus landen. Dem kann vorgebeugt werden, indem die Inhalte direkt in der App gelöscht werden.

Apps auf MicroSD-Karte

Alternativ ist es möglich, Apps auf einer MicroSD-Karte auszulagern, sofern das Smartphone einen entsprechenden Slot besitzt. Der Befehl dazu findet sich in den Einstellungen der betreffenden App.

Bei bereits vorinstallierten Apps lohnt sich das Deaktivieren, wenn diese nicht benötigt werden. Dadurch werden auch die Updates deinstalliert, die oft viel Speicher in Anspruch nehmen. Zusätzlich lohnt es sich, sogenannte „Bloatware“ zu finden und zu entfernen – das ist Software, die das System unnütz aufbläht. Dazu gehören oft Werbe-Apps oder Spiele.

Mit Apps das System optimieren

Bei vielen Android-Smartphones sind bereits Optimierungs-Apps vorinstalliert, mit denen überflüssige Dateien aufgespürt werden können. Neuere Versionen des Betriebssystems ermöglichen das auch direkt in den Einstellungen: Einfach unter „Einstellungen – Speicher“ gehen und dort auf die drei Punkte in der rechten oberen Ecke klicken, danach auf „Speicher freigeben“. Dort finden sich dann selten genutzte Apps und Downloads.

Den internen Speicher durchsuchen

Es ist etwas aufwändig, aber es lohnt sich: Das Durchsuchen des internen Speichers eines Android-Smartphones. Hilfreich ist hier ein Dateimanager: Einige Hersteller haben bereits einen in die Software ihrer Smartphones integriert, bei anderen muss einer installiert werden. Hier empfiehlt sich der „Total Commander“. Mit ihm werden Ordner effektiv durchsucht. Dateileichen finden sich in solchen mit den Namen DCIM, Movies, Download, Update oder Documents. Wichtig: Bevor aus Versehen auch wichtige Dateien gelöscht werden, ist es ratsam, die zu löschenden Daten zur Vorsicht vorher an einem anderen Platz zu speichern, etwa im heimischen PC.

Bildquelle: Thinkstock, 482463154, iStock, monkeybusinessimages

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.