Western Digital: NAS-Festplatten Red und WD Red Pro mit 10 TByteWestern Digital erweitert seine Festplattenserien WD Red und WD Red Pro durch jeweils ein Modell mit 10 Terabyte Kapazität. Verglichen mit den bisherigen Spitzenmodellen mit 8 TByte bieten die neuen, mit Helium gefüllten Laufwerke nicht nur mehr Speicherplatz, sie sind auch sparsamer und schneller. Beide Serien sind für den Einsatz in NAS-Systemen gedacht. 

Umdrehungsgeschwindigkeit von 5.400 Umdrehungen pro Minute

Das WD-Red-Modell bietet eine Umdrehungsgeschwindigkeit von 5.400 U/min, die WD Red Pro kommt auf 7.200 U/min. Beide sind im 3,5-Zoll-Format gebaut und besitzen SATA III als Schnittstelle.



Mehr Leistung, weniger Verbrauch

Im Vergleich zu den 8 Terabyte-Varianten kommt die neue WD Red mit 10 TByte (Modellbezeichnung: WD100EFAX) auf eine Transferrate von 210 MB/s (statt 178 MB/s), einen 256 MB Cache (statt 128 MB) und eine Leistungsaufnahme von 2,8 Watt im Leerlauf (statt 5,2 Watt).

Preise ab 520 Euro

Bei der WD Red Pro (Modellbezeichnung: WD101KFBX) mit 10 TByte fallen die Leistungsunterschiede zur 8-TByte-Version ebenfalls signifikant aus: Hier werden die Daten mit 240 MB/s (statt 205 MB/s) übertragen, bei 256 MB Cache (statt 128 MB) und einem Verbrauch von 2,8 Watt im Leerlauf (5,2 Watt) und 5,7 Watt beim Lesen/Schreiben (statt 8,3 Watt). Die maximale Lautstärke soll 29 dB(A) nicht überschreiten (statt 36 dB(A)).

Die neuen Western-Digital-Speichermedien sind ab sofort erhältlich. Die Preisempfehlungen liegen bei 520 Euro für die WD Red 10TB (WD100EFAX) und 593 Euro für die WD Red Pro 10TB (WD101KFBX).

Bildquelle: Screenshot von wdc.com

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.