Totalabsturz

Wie das Newsportal Netzwelt berichtete, sind das neue Betriebssystem Microsoft Windows 8 und bestimmte Software-Produkte nicht hundertprozentig kompatibel. Dazu gehört zum Beispiel das sehr populäre Antiviren-Programm Avira Antivirus – es soll bei Windows-8-Computern sogar die gefürchteten Bluescreen-Fehlermeldungen verursachen. Und die sollte es doch eigentlich seit Windows 7 nicht mehr geben…



Ja, ja, so blau, blau, blau leuchtet der Desktop…

Nutzer, die aus guter alter Gewohnheit das Gratis-Programm Avira installiert haben, berichteten über Ausfälle ihrer Rechner. Das galt übrigens auch für Maschinen, die unter dem Profi-System Windows Server 2012 laufen. Das Unternehmen Avira selbst hat auf seiner Internetseite diesen Umstand bekanntgegeben. PCs und Notebooks, auf denen das Programm dennoch installiert werde, könnten unzuverlässig arbeiten und sogar Bluescreens produzieren, so Avira. Das könne passieren, wenn eine bereits bestehende Version des Programms Avira Antivirus während des Upgrade-Prozesses vom alten Windows 7 auf das neue Windows 8 übernommen werde.

Was hilft gegen die „blaue Krankheit“ bei Windows 8?

Immerhin: Das Unternehmen beteuert, eng mit dem Windows-Hersteller Microsoft an einer Lösung des Problems zu arbeiten, um die schnellstmöglich die Kombatibilität aller Avira-Produkte zu ermöglichen. Aber: Ein vollständiger Support aller Avira-Software-Produkte für Windows 8 wird wohl erst im ersten Quartal 2013 gewährleistet sein, räumt das  Unternehmen ein. Wer jetzt ein „altes“ Avira auf seinem Windows-8-Rechner hat, der kann die Situation wohl nur durch eine Deinstallation entschärfen. Um dies zu tun, so dass alle Fehler beseitigt sind, sind laut Avira sechs Schritte erforderlich. Eine Anleitung, wie es gemacht wird, stellt Avira auf seiner Webseite zur Verfügung.

Update: Auch Nutzer von Antivirus-Programmen von Panda und Avast haben sich mittlerweile gemeldet und von Kompatibilitätsproblemen berichtet.

Wir raten: Wenn auch Sie Probleme mit Ihrem Virenschutz unter Windows 8 haben, nutzen Sie den integrierten Windows Defender.

Wenn Sie bei Ihren Programm-Downloads auf Nummer sicher gehen wollen, sehen Sie sich einmal die Downloads auf sms-lotse.de an.

Bild: Screenshot

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.