Informationen über Onlinespeicher Das Speichern auf Festplatten, DVDs oder USB-Sticks kommt immer mehr aus der Mode, Online-Speicher hingegen werden immer populärer. Denn die dezentrale Datenspeicherung über das Internet bietet herkömmlichen Speicherlösungen gegenüber erhebliche Vorzüge. Einer der am meisten hervorzuhebenden Vorteile ist der weltweite Zugriff über unterschiedliche Endgeräte wie Computer, Smartphones und sogar TV-Geräte.

Was sind Online-Speicher und welche Daten lassen sich abspeichern?

Bekannt wurden die auch Clouds genannten Online-Speicher vor allem durch Amazon. Durch die großen Datenmengen war das Potenzial herkömmlicher Server bald erschöpft und man ging dazu über, Clouds mithilfe ganzer Server-Farmen zu bilden. Diesem Prinzip sind viele weitere namhafte Internetdienste gefolgt. In der jüngsten Vergangenheit hat man auch den privaten Nutzer als Anwendungsmöglichkeit entdeckt. Und wenn Sie Ihre Daten nun ebenfalls in einem solchen Online Speicher lagern wollen, stehen Ihnen die vielfältigsten Anwendungsbereiche zur Verfügung. So können Sie neben herkömmlichen Daten auch Fotos, Musik und Filme in den Online Speichern hinterlegen. Wer dabei Zugriff erhält, bestimmen ebenfalls Sie ganz alleine.



Weltweiter Zugriff von allen erdenklichen Endgeräten

Auf die Daten greifen ausschließlich Sie zu, allerdings können Sie auch Ordner freigeben und dadurch dritten Personen den Zugang gewähren – um etwa Urlaubsfotos oder -Videos auszutauschen. Die großen Anbieter von Online-Speichern können auch eine entsprechende Sicherheit für Ihre Daten gewährleisten, sodass unerwünschter Zugriff durch Fremde ausgeschlossen werden kann. Sie selbst können zudem Ihre Endgeräte mit den Clouds synchronisieren. Auf normalen Computern wie Desktop-PC sowie Note- und Netbooks öffnen Sie die Online-Speicher ganz einfach über Ihren Browser, ergänzend bieten einige Anbieter auch eine Software an, die zusätzliche Funktionen wie beispielsweise Terminkalender usw. ermöglicht. Auf Smartphones muss lediglich eine entsprechende Applikation (Apps) installiert werden und schon kann der Datentransfer beginnen. Einige Cloud-Anbieter unterstützen sogar den Empfang auf TV-Geräten.

Ihr Internet-Anschluss sollte eine hohe Bandbreite besitzen zur perfekten Nutzung der Clouds

Diese Online-Speicher machen Ihre Daten also überall dort, wo Sie sie benötigen, verfügbar – ohne dass Sie großartig Speichermedien mit sich herumschleppen müssten. Einzig herkömmliche Internet-Verbindungen wie ADSL-Leitungen (DSL) stoßen hier schnell an ihre Grenzen, wenn Sie zum Beispiel einen Film direkt aus Ihrer Cloud heraus streamen möchten. Hierbei empfiehlt sich der Zugang zum Internet über Kabel-Internet, wie es von http://www.kabelinternet.org/ angeboten wird, denn die Kabel-TV-Leitungen waren ursprünglich von Haus aus für den Fernsehempfang vorgesehen und haben folglich auch keine Probleme, große Datenmengen gleichzeitig zu transportieren. Selbst Ihre Urlaubsvideos laufen dann garantiert ruckelfrei. Vor allem müssen Sie sie nicht lange auf dem PC oder auf DVDs suchen, sondern haben Sie überall und sofort griffbereit.

© kebox – Fotolia.com

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.