Bei der Wahl eines Blu-ray-Recorders sollte man zuerst festlegen, was man damit machen will und welche Ausstattung deshalb nötig ist. Wer auf Blu-ray-Rohlingen aufnehmen will, braucht einen echten Blu-ray-Recorder. Wer das Blu-ray-Laufwerk nur zum Abspielen nutzt und dazu eine Möglichkeit für das temporäre Aufzeichnen von Fernsehsendungen braucht, kommt mit einem Blu-ray-Player inklusive Festplatte aus. Eventuell reicht auch ein Blu-ray-Player mit USB-Anschluss, an dem man eine externe Festplatte zum Aufnehmen anschließt. Aber auch die restliche Ausstattung spielt eine Rolle.

Archivieren oder nicht

Früher nahm man auf Videocassetten auf, dann auf DVDs und schließlich auf Blu-ray-Discs. Die letzteren bieten viel Speicherplatz und je nach Aufnahmequelle sogar HD-Qualität. Allerdings werden auch Festplatten immer mehr als Aufnahmemedium genutzt. Wer also einen Blu-ray-Gerät mit Aufnahmefunktion kaufen, sollte sich zuerst einmal die Frage beantworten: Will ich meine Aufnahmen auf Discs archivieren? Denn nur dann ist ein Player mit aufnahmefähigem Laufwerk nötig. Vielen Zuschauern wird aber ein Modell reichen, das Blu-rays und DVDs abspielt und zusätzlich Fernsehsendungen auf einer Festplatte – vorübergehend – aufnimmt. Hat man die Sendung angesehen, wird sie wieder gelöscht. Man muss auch bedenken, dass man nicht jede Sendung mit einem Blu-ray-Recorder aufzeichnen kann. Gerade Programme, die in HD ausgestrahlt werden, sind oft verschlüsselt und können, wenn überhaupt, nur auf Festplatten aufgenommen werden – ohne die Möglichkeit, die Aufnahme auf eine Blu-ray-Disc zu überspielen. Wer auf den Preis achten will, dem reicht wahrscheinlich ein Blu-ray-Player mit USB-Anschluss. Über den kann man auf einer externen Festplatte Sendungen aufzeichnen. Wichtig: Das Gerät muss USB-Recording beherrschen. Viele Player spielen über den USB-Anschluss nur externe Videodateien ab. Die Kombination aus günstigem Player und externer Festplatte bietet das beste Preis-Leistungsverhältnis bei guter Qualität.



Ist ein TV-Tuner notwendig?

Wer die vollständige Ausstattung will, benötigt einen Blu-ray-Recorder mit eingebauter Festplatte und einem HD-fähigen Twin-TV-Tuner – entweder für Satelliten- oder Kabelempfang. Nur dann kann man gleichzeitig eine Sendung aufzeichnen und eine andere ansehen. Außerdem sollte das Gerät mindestens einen CI+-Einschub haben, um Pay-TV-Programme zu entschlüsseln. Ein WLAN-Modul für die drahtlose Verbindung mit Internet und Heimnetzwerk rundet die Ausstattung ab. Damit kann man Online-Videotheken und weitere Internetangebote abrufen sowie Videodateien von den Computern des Heimnetzwerkes abrufen.
Um das günstigste Angebot zu finden, sollte man Preissuchmaschinen im Internet nutzen. Da fehlt dann zwar die persönliche Beratung, doch man findet am besten Schnäppchen. Eventuell kann man das Angebot auch mit einem Rabatt verbinden. Entsprechende Angebote findet man auf Portalen wie zum Beispiel Gutscheinpool. Garantie und Gewährleistung gelten übrigens unabhängig davon, ob man im Internet oder im Ladengeschäft kauft.

Quelle des Bildes: fergregory – Fotolia

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.