Der Artikel stellt die SanDisk PRO SDXC UHS-I mit 512 GB vor. Viele Mobilgeräte verfügen über nur sehr wenig eigenen Speicher, bieten aber häufig die Möglichkeit, diesen per Speicherkarte auszubauen. Besonders Digitalkameras und Camcorder drängen ihre Besitzer regelrecht zum Kauf von portablen Speichermedien. Doch auch deren Kapazität ist begrenzt, so dass Sie beispielsweise als passionierter Fotograf immer mit Wechselkarten unterwegs sind oder sogar eine externe Festplatte mitführen. Der Speicher-Hersteller SanDisk möchte dieses Problem nun lösen und stellt die Extreme PRO SDXC UHS-I vor, bei der erst ab 512 Gigabyte Schluss ist.

Ein Must-have für UHD-Filmer?

Immer mehr Geräte unterstützen die 4K- bzw.- UHD-Auflösung, so dass auch immer mehr Nutzer eigene Inhalte in Ultra HD erstellen möchten. Doch die gewaltige Pixeldichte sorgt häufig dafür, dass Sie schon nach wenigen Minuten eine neue Speicherkarte in den Camcorder bzw. die Digitalkamera einlegen müssen. Dieses könnte sich mit der 512 GB großen PRO SDXC UHS-I ändern. Allerdings scheint sich SanDisk mit diesem Produkt eher an Kameraleute und professionelle Fotografen zu richten. Noch verlangt SanDisk sagenhafte 800 US-Dollar, also knapp 620 Euro für seine größte Speicherkarte. Doch spätestens wenn der Preis langsam fällt, werden sich auch viele Hobby-User für die PRO SDXC UHS-I interessieren.



Für den harten Outdoor-Einsatz konzipiert

SanDisk bringt mit der PRO SDXC UHS-I nicht einfach nur eine teure Speicherkarte mit Rekordkapazität auf den Markt. Bei der Entwicklung scheinen sich die Verantwortlichen auch um die Robustheit des Wechselmediums gekümmert zu haben. So soll das unscheinbare Kärtchen extreme Temperaturen von -25°C bis 85°C problemlos überstehen und auch resistent gegen Wasser sein. Letzteres wurde durch einen Test bewiesen, in dem eine PRO SDXC UHS-I 72 Stunden in einem Meter Wassertiefe überstand. Da die PRO SDXC UHS-I speziell für die Aufnahme von 4K Videos entwickelt wurde, zählt sie natürlich auch zu den schnellsten Speicherkarten auf dem Markt. Aufnahme- und Übertragungsgeschwindigkeit belaufen sich laut Hersteller entsprechend auf 90- bzw. 95 MB/s.

Eine Nummer kleiner

Die neue SD-Speicherkarte mit 512 GB von SanDisk dürfte wohl trotz des relativ hohen Preises nicht zum Ladenhüter werden. Sollten auch Sie sich den extrem robusten Speicher sichern wollen, empfehlen sich unter Umständen auch die Varianten mit 256 oder 128 GB, die für deutlich weniger Geld in den Handel gekommen sind.


Artikelbild: sandisk.com

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.