Hama Internet TV-Box Media Player foto hama.

Media-Player allein war früher. Heute sollen diese Teile gleich noch das Internet auf den Fernseher bringen. So wie der Hama Internet TV-Box Media Player. Was diese Heimkino-Komponente so leistet und was nicht, darüber berichtet der Speicherplatz.



Von der Größe her gibt der Hersteller zwar keine genauen Maße ein, aber in der Realität entsprechen die Abmessungen ungefährt zwei Zigarettenschachteln. Schade, dass die Verarbeitung des Teils nicht so gut ist – im Test löste sich teilweise die Display-Abdeckung des Gerätes. Dafür gibt es immerhin alle Anschlüsse, die man so braucht. Leider aber nicht für ältere Fernseher, denn der Ausgang zum TV geht hier leider nur über HDMI. Vorteil ist dagegen die Fernbedienung: Sie funktioniert ähnlich wie die Magic Motion oder wie ein Laserpointer: Mit dem Teil auf den Bildschirm zeigen, ein Knopfdruck, und schon wird die gewünschte App gestartet. Nach kurzer Eingewöhnungszeit funktioniert das gut. Bei den Apps arbeitet der Hama Internet TV-Box Media Player übrigens mit dem Android-Betriebssystem.

Der Hama Internet TV-Box Media Player – die Funktionen

Während man mit dieser Heimkino-Komponente also komfortabel mit Apps und einem freien Browser navigieren kann, bieten die drei USB-Schnittstellen auch eine Verbindung für eine drahtlose Tastatur. Alternativ steht auch noch Bluetooth zur Verfügung. #Gut, dass man hier im Browser auch Zoomen kann und auch Flash-Inhalte dargestellt werden können. Bei den abspielbaren Dateien gibt es eine ordentliche Auswahl. Allerdings muss man Abstriche beim Sound machen. Der eingebaute HDMI-Anschluss unterstützt keinen Audio-Rückkanal. Wie so die Surround-Sounds auf die Heimkino-Anlage kommen sollen?

Gut bewertet – der Hama Internet TV-Box Media Player

In vielen Tests erzielte dieser Abspieler eine Durchschnittsnote von 1,6. Dabei wurde der lüfterlose Betrieb gelobt, die hohe Bildqualität und die Möglichkeit, besonders einfach im Web zu surfen. Schade nur, dass die Box offenbar kein DLNA kann, denn das Streamen von Dateien über das Netzwerk geht nicht. Dafür hat man neben den drei USB-Anschlüssen aber immerhin noch einen SD-Kartenleser an Bord, um die Box mit Inhalten zu füttern.

Urteil über den Hama Internet TV-Box Media Player

Wer seinen Fernseher unbedingt aufs Internet aufrüsten möchte, könnte hier richtig liegen. Teilweise gibt es aber Beschwerden von Käufern, dass die Box nicht mal reibungslos hochfährt. Schade nur, dass es Hama verpasst hat, diesem Media-Player das DLNA mitzugeben und Anschlüsse für ältere Fernseher wie Scart, S-Video oder ähnliches. Genau das würde die Zielgruppe erweitern. Immerhin verspricht die Pointer-Fernbedienung ein leichtes Kommandieren des On-Screen-Displays auf dem TV. Schön, dass auch die Hardware ein fixes Internet-Vergnügen mit Flash möglich macht.


Pluspunkte

WLAN eingebaut
gute Bildqualität
Frei surfen mit Flash und Tastatur
Bluetooth
SD-Kartenleser

Minuspunkte

kein DLNA
befriedigende Verarbeitung

Technische Daten:

  • Hersteller: Hama
  • Modell: Internet TV-Box Media Player
  • Kapazität: –
  • Anschlüsse: 3 x USB
  • Formate: AVI / MKV / TS / TP / TRP / M2TS / MPG / MP4 / M4V / MOV / VOB / ISO / IFO / DAT / WMV / ASF / RM / RMVB / FLV, MP3 / WMV / OGG / WAV
  • Interne Laufwerke: –
  • Ausgänge: HDMI, LAN, WLAN, SD-Kartenleser
  • Maße: k.A.
  • Gewicht: k.A.

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.