ego_encrypt_portable iomega externe festplatte (Foto: iomega)
Die Daten sollen sicher sein? Dann fällt die Iomega eGo Encrypt als externe Festplatte mit ihrem flachen und stylischem Design ins Auge. Ob dieser Speicherplatz nicht nur eine Augenweide ist, sondern auch zuverlässig und schnell ist, sagt der Speicherplatz.

Die Kollegen von der PC Welt haben die externe Festplatte
Iomega eGo Encrypt getestet. Beim sequentiellen Schreiben gabs immerhin mit 33,3 MB/s ein gutes Tempo im Labor, aber der langsame USB-Anschluss sorgte im Test dafür, dass die externe Festplatte Iomega eGo Encrypt insgesamt bei der Geschwindigkeit nur ein “ungenügend” bekam. Klar, denn neben dem ohnehin langsamen Anschluss ist auch nur ein Cache von 8 MB vorhanden. Insgesamt gibts nur die Note “4,4” von PC Welt für die externe Festplatte Iomega eGo Encrypt.



Echtes Passwort – die Iomega eGo Encrypt externe Festplatte

Als Datentresor arbeitet die Iomega eGo Encrypt externe Festplatte mit einem echten Passwort. Kein Zahlencode oder kein RFID-Chip. Dieses Passwort kann der Benutzer selbst generieren. Einfach den auf der Iomega eGo Encrypt externe Festplatte aufgeklebten 25stelligen Sicherheitscode eingeben und ein Wort festlegen. Dazu gibt es drei Sicherheitsabfragen, mit denen man den Passwortschutz umgehen kann. Vorteil davon: Der Käufer der Iomega eGo Encrypt externe Festplatte legt den Zugangscode fest. Nachteil: Wenn er nur ein oder wenige unsichere Passworte hat, sind die Daten nicht ganz so sicher.

Die externe Festplatte Iomega eGo Encrypt – Gummiband als Eckenschutz

Um die externe Festplatte Iomega eGo Encrypt vor Beschädigungen zu schützen, wird sie mit einem weißen durchscheinenden Band geliefert, welches die Ecken und Kanten schützen soll. Das sieht zwar elegant aus, soll aber auch die externe Festplatte Iomega eGo Encrypt bei einem Fall aus 2,10 Meter Höhe schützen. Wichtig für Notebook- und Netbook-Besitzer: Die Stromversorgung der externen Festplatte Iomega eGo Encrypt läuft zwar über USB. Aber neben der Stromversorgung brauchts am Rechner noch eine zweite USB-Schnittstelle, damit der Betrieb mit der Iomega eGo Encrypt externen Festplatte funktioniert. Dabei zieht der Speicherplatz im Betrieb rund 3 Watt Strom ab. Im Standby braucht die Iomega eGo Encrypt aber 1,2 Watt – und das ist nicht gerade sparsam.

Urteil über die externe Festplatte Iomega eGo Encrypt

Sicher und stoßfest. Als Datentresor bringt die externe Festplatte Iomega eGo Encrypt die wesentlichen Eigenschaften mit. Besonders die Fallsicherheit und die AES-Verschlüsselung mit Passwortschutz machen diese Harddisk zum Kauftipp für alle, die ihren Speicherplatz auch mal in rauherer Umgebung einsetzen wollen.

Technische Daten:

  • Hersteller: Iomega
  • Modell: eGo Encrypt
  • Kapazität: 320, 500 GB
  • Anschlüsse: USB
  • Interne Laufwerke:SATA
  • Besonderheiten: gummiert, Datenverschlüsselung

Kommentare sind geschlossen.