Externe Festplatten gibt es auch schick UND praktisch



Apple geht eigene Wege. Beim Ipod, dem Iphone und dem Istore hat das hervorragend funktioniert. Jetzt soll die Time Capsule den Markt für externe Festplatten aufmischen.

Apple ist bekannt dafür, dass die Produkte toll aussehen und auch noch einfach zu bedienen sind. Das soll auch für die Apple Variante der externen Festplatte gelten. Zumindest was die Optik angeht kann man das auf den ersten Blick bestätigen. Die Time Capsule muss man nicht wie andere externe Festplatten im Büro verstecken. Die Apple-Version einer externen Festplatte macht auch auf dem Wohnzimmertisch eine schicke Figur. Aber nicht nur optisch gibt die Time Capsule einiges her. Auch technisch hat sich Apple viele Gedanken gemacht.

Externe Festplatte ohne Kabel

Die Time Capsule müssen Sie lediglich an die Stckdose anschließen. Zu den Computern nimmt diese externe Festplatte über den aktuellsten WiFi-Standard (802.11n). Der soll mehr als 4mal so schnell sein wie der bisherige Standard 802.11g.
Trotzdem dürfte Ihre erste Datensicherung viele Stunden Zeit in Anspruch nehmen. Starten Sie diese also lieber, wenn Sie Ihren Computer eine Weile nicht brauchen. Danach geht für Mac-Besitzer alles wie von selbst. Einfach die Time Capsule als externe Festplatte zur Datensicherung in der Time Machine von Mac OS X Leopard eintragen und in Zukunft werden alle Dateien, die Sie verändern automatisch gesichert. Vista oder Windows XP Benutzer müssen sich eine geeignete Backup Software zulegen, können die Time Capsule dank entsprechender Treiber dann aber ebenso als externe Festplatte fürs Backup nutzen.
Und Besitzern anderer Geräte von Apple, die einen WiFi-Anschluss besitzen (zum Beispiel das iPhone, das Apple TV und der iPod touch) können ebenfalls kinderleicht auf die gesammelten Film- oder Musikdaten auf der Time Capsule zugreifen.

Genuegend Anschlüsse für alle Fälle. Auch für mehr externe Festplatte

Externe Festplatte mit vielen Extras

Die Time Capsule ist voll? Kein Problem: Am USB-Anschluss können Sie jederzeit eine weitere externe Festplatte anschließen. Und wenn sie einen USB-Hub (Quasi eine Mehrfachsteckdose für den USB-Anschluss) benutzen, können Sie par allel dazu auch noch einen Drucker betreiben, auf den alle Rechner im Funknetzwerk zugreifen können.

Testurteile zur Time Capsule

Die meisten Meinungen und Tests zur Time Capulse sind ausgesprochen positiv. Kinderleichte Bedienung (Speziell für Mac-Besitzer), schneller Router, ausgesprochen praktisch für alle Backup-Schlamper.
In der Macwelt (Ausgabe 5/2008) erreichte die externe Festplatte die Note 1,6 (gut), die „nur“ befriedigende Note 2,87 in der Computerbild ist auf die vergleichsweise niedrige Datentransferrate zurückzuführen, die in der drahtlosen Anwendung aber keine Rolle spielt.

Zu Kaufen gibt es die Time Capsule mit 500 GByte Speicherplatz hier!

Zum Vergleich externer Festplatten!

Technische Daten:

  • Hersteller: Apple
  • Modell: Time Capsule
  • Kapazität: 1 TByte/500 GByte
  • Anschlüsse: 3 x LAN, 1 x WAN, 1 x USB, WiFi a,b,g,n
  • Abmessungen (LxBxH in cm): 19,7 x 19,7 x 3,6
  • Gewicht: 1,5 kg
  • Stromverbrauch (Betrieb/Standby): 30 Watt/12 Watt (mit aktivem WLAN)
  • Sicherheitsstandards (WLAN): Wi-Fi Protected Access (WPA/WPA2), WEP ( 40- und 128-Bit-Verschlüsselung), MAC-Adressfilterung, NAT-Firewall, Unterstützung für RADIUS Authentifizierung, 802.1X, PEAP, LEAP, TTLS, TLS, FAST, Zeitbasierte Zugriffssteuerung
  • Mitgelieferte Software: AirPort-Dienstprogramm für Mac und Windows, AirPort-Laufwerksprogramm für Mac und Windows, 802.11n Enabler für Mac, Bonjour für Windows

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.