Neue externe Festplatten von AdataSeit Juli dieses Jahres ist bekannt, dass die namhafte Marke Adata gleich zwei externe Festplattenmodelle mit rasend schnellen SSD-Massenspeichern in den Handel bringen will. Neusten Meldungen zufolge sollen darüber hinaus aber auch zwei weitere Modelle mit HDD-Speichern folgen, die die beiden erstgenannten Modelle bezüglich der Speicherkapazität sogar weit übertreffen werden.


Die externen SSD-Festplatten von Adata im Detail

Die beiden Neuvorstellungen unter den externen Festplatten mit SSD-Speicher von Adata tragen die Bezeichnung SC660 und sollen preislich deutlich unter ihren direkten Pendants aus der beliebten SE730-Serie aus gleichem Hause rangieren. Beide Modelle verfügen über eine USB-3.0-Schnittstelle, die rasend schnelle Übertragungsraten von gut 440 MB/s beim Lesen und Schreiben von Daten erlaubt. Die nächste Gemeinsamkeit der beiden Neuvorstellungen ist ihr federleichtes Gewicht, das mit gerade einmal 80 Gramm angegeben wird. Ferner ist davon auszugehen, dass die beiden Neuerscheinungen auch vonseiten des eigentlichen Flashspeichertyps und des verwendeten Controllers absolut identisch sind, obgleich diesbezüglich verbindliche Herstellerangaben bis dato noch fehlen. Entsprechend dazu dürften die einzigen Unterschiede zwischen den beiden Neuvorstellungen in ihren jeweiligen Speicherkapazitäten von 240 respektive 480 GByte und den daraus resultierenden Preisen zu finden sein.



Die Vorteile und potenziellen Nachteile der beiden HDD-Varianten von Adata

Es ist hinreichend bekannt, dass SSD-Speichern gegenüber HDD-Massenspeichern essenzielle Vorteile bieten. Zu den Hauptvorteilen gehören dabei deutlich höhere Übertragungsraten, eine bessere Energieeffizienz und ein deutlich leichteres Gewicht. Zudem gelten SSDs als viel robuster und damit auch als weit weniger störungsanfällig. Hinzukommt, dass SSDs absolut lautlos im Betrieb sind. Wie sehr diese allgemeingültigen Vorteile von SSD-Speichern gegenüber HDD-Speichern bei den externen Festplatten von Adata aber tatsächlich ins Gewicht fallen, kann zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht unumstößlich gesagt werden, da verbindliche Herstellerangaben in Bezug auf die zuvor genannten Punkte derzeit schlichtweg noch fehlen. Bekannt ist hingegen, dass die externen Festplatten mit HDD deutlich größere Speicherkapazitäten von wahlweise einem oder aber zwei TByte bieten. Damit einhergehend bieten die HDD-Varianten auch gleich das bessere Preisleistungsverhältnis in Bezug auf Speicherkapazität pro Euro. Immerhin soll die 1-TByte-Variante schon für 74,90 Euro (UVP) und die 2-TByte-Variante für 124,90 Euro (UVP) zu haben sein, wohingegen die vom Hersteller unverbindlich empfohlenen Verkaufspreise der SSD-Modelle bei 99,90 Euro für die 240-GByte-Variante und 149,90 Euro für die 480-GByte-Variante liegen.


Artikelbild aus dem Pressebereich der Herstellerseite unter www.adata.com

Kommentare sind geschlossen.