Neue SSDs: Kommt die Revolution aus Las Vegas?Kapazität und Tempo rauf, Preise runter – auf der Elektronik-Messe CES in Las Vegas zeigen Samsung und Co ihre neuesten Speicher-Giganten. Ob für Videos, Fotos oder Präsentationen – gerade für den Transport von Daten eignen sich mobile SSDs hervorragend. Sie sind leicht und flott und inzwischen mit Preisen ab unter 50 Euro auch bezahlbar.


Edel-SSD von Samsung

Richtige Speicherriesen bieten mit 1 TB Platz für über 250 Stunden Video-Vergnügen. Auf die neue Samsung Portable SSD T3 passen sogar 2 TB. Gegenüber ihrem Vorgänger Portable SSD T1 ist sie mit 74 mm x 58 mm nur um wenige Millimeter in den Abmessungen gewachsen. Das Gewicht beträgt schlanke 50 Gramm und dank eines edlen Aluminium-Gehäuses soll die SSD sogar Stürze aus zwei Metern Höhe schadlos überstehen. Angeschlossen wird die T3 über USB 3.1 und einen Typ C-Stecker. Die Geschwindigkeit liegt bei maximal 450 MB/s. Zu den Preisen hat sich Samsung noch nicht geäußert, mit über 700 Euro zum Marktstart sollte man aber rechnen.



Spritzwassergeschütze SSD für Outdoor-Fotografen

An Outdoor-Fotografen und -Videografen richtet sich die SanDisk Extreme 510. Sie ist gemäß des Standards IP55 staub- und spritzwassergeschützt. Wie ihre Vorgänger wird die Extreme 510 durch einen Gummirand vor Stößen geschützt. Mit einer praktischen Metallöse kann sie prima an Rucksäcken oder Fototaschen gehängt werden. Die Kapazität beträgt 480 GB, Daten liefert die Extreme 510 mit einer Geschwindigkeit von 430 MB/s. Der USB-3.0-Anschluss wird von einer Gummikappe geschützt. Preis: 270 Euro.

Porsche unter den SSDs schafft 940 MB/s

Seagate hat mit der LaCie Chromé die schnellste USB-Speicherlösung der Welt vorgestellt. Bei der Chromé werden zwei 500 GB SSDs in einem Raid-0-System zusammengeschlossen. Dank der USB 3.1 Gen 2-Technologie liest die Chromé Daten mit einem Porsche-Turbo-Tempo von bis zu 940 MB/s! 4K-GoPro-Aufnahmen von zwei Stunden Länge sollen so in knapp einer Minute übertragen werden. Wie bei den edlen Sportwagen aus Zuffenhausen ist auch der Porsche unter den SSDs kein Sonderangebot: 1.599,99 Euro.

Foto oben aus dem Pressebereich von samsung.com

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.