My Passport ProWestern Digital, einer der führenden Hersteller im Bereich der Speichertechnologie, hat mit der neuen My Passport Pro eine Weltneuheit vorgestellt. Die externe Festplatte ist nicht nur mit zwei separaten Laufwerken ausgestattet, sondern ermöglicht auch den Betrieb als RAID und kommt dabei ohne eine zusätzliche Stromversorgung aus.




Hohe Speicherkapazität und eine exzellente Performance

Die My Passport Pro ist in zwei unterschiedlichen Ausführungen mit zwei Terabyte (TB) oder vier TB Kapazität erhältlich. Beide Modelle bestehen aus zwei separaten Laufwerken, die sich entweder einzeln oder als RAID zusammengeschaltet nutzen lassen. Der Nutzer kann dabei selber entscheiden, welchen Modus er bevorzugt – es stehen sowohl RAID 0 für eine maximale Performance und eine doppelte Lese- und Schreibgeschwindigkeit als auch RAID 1 für eine permanente Datenspiegelung und einer hohen Datensicherheit zur Verfügung. Die Datenrate beträgt dabei 233 MB/s und erlaubt sowohl schnelle Transfers als auch die komfortable Bearbeitung hochauflösender Medieninhalte in Echtzeit. Entsprechend richtet sich die neue My Passport Pro auch besonders an Kreativunternehmer, die auf eine verlustfreie Speicherung ihrer Inhalte angewiesen sind. Darüber hinaus ist die externe Festplatte auch für Nutzer interessant, die mobile Back-up-Möglichkeiten mit einer hohen Performance und einer sicheren Speicherung benötigen.



Die erste Dual-Festplatte mit Thunderbolt und integrierter Stromversorgung

Als Schnittstelle verwendet die My Passport Pro Thunderbolt statt der beiden langsameren Alternativen USB 3.0 und Firewire800. Damit kann die Übertragungsgeschwindigkeit bei großen Datenmengen deutlich gesteigert werden – 22 GB hochauflösendes Videomaterial werden so beispielsweise in nur der Hälfte der Zeit übertragen. Völlig neu ist auch die Spannungsversorgung der beiden externen HDD über den integrierten Thunderbolt-Anschluss – eine Technologie, die bislang ausschließlich von Western Digital angeboten wird. Zusätzliche Kabel oder Stromquellen werden dadurch nicht nur überflüssig, sondern auch die Mobilität und der Komfort erhöht. Jason Ziller, Direktor des Thunderbolt-Entwicklers Intel, zeigt sich überzeugt, dass so der Workflow deutlich erhöht werde und Daten zudem sicherer und effizienter gespeichert und abgerufen werden können.

Eine neue Technologie in einem ansprechenden Design

Nicht nur die Technik ist auf dem neuesten Stand, sondern auch das Design. Ein flaches Aluminiumgehäuse gibt der Western Digital My Passport Pro nicht nur ein elegantes Äußeres, sondern schützt sie auch vor Erschütterungen und mechanischen Belastungen und leitet die Betriebswärme nach außen. Mit dem neuen Thunderbolt-Anschluss und dem integrierten RAID sind die Daten damit nicht nur mobil, sondern auch ausgezeichnet geschützt und extrem schnell abrufbar.

Foto: Western Digital

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.