Die größte Solid State Disc (SSD) der Welt fasst 64 Terabyte und stammt aus dem Hause Seagate. Auf dem Markt erhältlich ist sie allerdings nicht, bisher gibt es den noch namenlosen Speicher nur als Technologie-Demonstration. Auftritt Samsung: Der koreanische Hersteller präsentierte nun eine Server-SSD mit knapp 32 Terabyte Speicherplatz. Die Samsung PM1643 ist dann tatsächlich das größte erhältliche Speicherlaufwerk der Welt.

Die PM1643 weist eine Kapazität von genau 30,72 TByte auf und kann damit doppelt so viele Daten wie ihre Vorgängerin aufnehmen, die PM1633a aus dem Jahr 2016 mit 15,36 TByte Fassungsvermögen. Der Speicher, in erster Linie für den Einsatz in Rechenzentren entwickelt, wird in einem 2,5-Zoll-Gehäuse mit SAS-Schnittstelle ausgeliefert.



Neun Controller auf einem Baustein

Die technische Architektur der PM1643 besteht aus 32 NAND-Chips mit jeweils einem Terabyte Speicherplatz. Der SSD-Controller beinhaltet nach Herstellerangaben eigentlich neun Controller, die zu einem Baustein zusammengefasst wurden. Als Arbeitsspeicher stehen 40 Gigabyte DRAM-Cache zur Verfügung. Die Lesegeschwindigkeit beträgt laut Samsung 400.000 IOPS (Input/Output Operations per Second, auf Deutsch etwa: Ein-/Ausgaben pro Sekunde), beim Schreiben erreicht die PM1643 50.000 IOPS. Beim Lesen und Schreiben sequenzieller Daten ergibt das 2.100 Megabyte pro Sekunde (Lesen) beziehungsweise 1.700 Megabyte pro Sekunde (Schreiben). Damit ist die Samsung-SSD bis zu viermal schneller als andere aktuelle Laufwerke der Konkurrenz.

Die Mean Time to Failure (MTTF, zu Deutsch: mittlere Lebensdauer) wird von Samsung mit 2 Millionen Stunden beziffert, die Endurance mit 60 Petabyte. Pro Tag kann das Samsung-Mega-Laufwerk mit 32 Terabyte Daten beschrieben werden, verträgt also einen Drive Write Per Day (DWPD).

5.700 Spielfilme in HD

Das Fassungsvermögen wird vom Hersteller mit 5.700 Filmen in HD gleichgesetzt. In der Internet-Community wurde bereits errechnet, dass der Ballerspiel-Klassiker „Doom“ in der aktuellen 2016-Ausgabe, der immerhin 77 Gigabyte Speicher benötigt, knapp 400-mal auf die Samsung PM 1643 passt. Wie viele Online-Casino-Spiele, für die Sie hier einen N1 Casino Bonus Code erhalten, das wohl ergibt?

Zum Preis der PM1643 schweigt Samsung sich noch aus. Der Vorgänger PM1633a mit der Hälfte des Speicherplatzes lag bei rund 8.000 Euro. Kleinere Varianten sind ebenfalls angekündigt, die jeweiligen Kapazitäten sollen bei 800 und 960 Gigabyte beziehungsweise bei 1,92, 3,84, 7,68 und 15,36 Terabyte liegen. Aber auch die jetzigen 30 Terabyte sind noch nicht das höchste der Gefühle: Samsung nimmt eine SSD mit 128 Terabyte in Angriff. Erreicht werden soll die gigantische Speichermenge durch Einsatz der kommenden QLC-3D-NAND-Generation.
Bildquelle: Unsplash, FO7JIlwjOtU, Alexandre Debiève

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.