Sony G Series: Neue SSDs für professionelle VideoaufnahmenZwei neue Solid State Drives (SSD) aus dem Hause Sony wenden sich speziell an professionelle Videofilmer, die ein besonders ausdauerndes Speichermedium suchen: die SV-GS96 mit 960 Gigabyte Kapazität und die SV-GS48 mit 480 GB gehören der G-Serie an. Beide Speicher können die hohen Bitraten und großen Datenmengen bei 4K-Aufnahmen problemlos verarbeiten, so der Hersteller.
 
 

Fokus auf Haltbarkeit und Sicherheit

Haltbarkeit und Sicherheit stehen bei den neuen Modellen im Mittelpunkt: So sollen sie gegen kurzfristige Einbrüche der Schreibgeschwindigkeit wesentlich besser als andere SSDs geschützt sein, ebenso gegen die langfristige Reduktion der Datenrate.



Die Haltbarkeit der beiden Speicher wird von Sony mit 2.400 geschriebenen Terabytes angegeben. Zum Vergleich: Modelle für den Privatverbraucher kommen meist nur auf einige Hundert Terabytes. Alternativ bietet Sony eine zehnjährige Garantie auf die Geräte – je nachdem, welcher Wert zuerst erreicht wird.

Geeignet für den Einsatz in 4K-Camcordern

Die Daten sollen auch im Falle eines Stromausfalls geschützt sein, der SATA-Anschluss ist auf bis zu 3.000 Steckzyklen ausgelegt – statt 500 wie im Normalfall. Diese Sicherheitsvorkehrungen sollen die Geräte der G-Serie besonders für den professionellen Einsatz in hochauflösenden 4K-Camcordern geeignet machen.

Die Datenübertragungsraten sind dagegen wenig spektakulär, dafür sorgt schon der SATA-III-Port: Die Übertragungsgeschwindigkeiten erreichen 550 MB/s beim Lesen und 500 MB/s beim Schreiben – das ist zum Beispiel im Vergleich zu PCIe-SSDs eher langsam.

Die Preisempfehlungen der beiden ab sofort erhältlichen Speichermedien liegen bei 300 Euro für das Modell SV-GS48 beziehungsweise bei 580 Euro für das Modell SV-GS96.

Bildquelle: Screenshot von Computerbase.de

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.